Sie sind hier: Angebote / Senioren / Hausnotruf

Ansprechpartner

Petra Mustermann

Frau
Karin Fohlmeister

Reinhold-Becker-Str. 2
66386 St. Ingbert


Tel: 06894 10 0 - 21 0
fohlmeisterk@ - kv-st-ingbert.drk.de

Videos

Hausnotruf

Ein Video am Beispiel des Bayerischen Roten Kreuzes, KV Würzburg,
Aufnahme: TV Touring Journal

Download: Hausnotruf

Suchen Sie Angebote in anderen Städten und Orten?
Die Postleitzahlsuche hilft Ihnen weiter.

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Hausnotruf

"Allein zu Hause. Aber sicher!"

Foto: D. Ende / DRK

Was sind die Vorteile?

  • Der Verbleib in der gewohnten Lebensumgebung wird so lange wie möglich erhalten.
  • Ängste vor dem Alleinsein werden genommen. Sicherheit und Geborgenheit werden vermittelt.
  • Die Selbstständigkeit bleibt bewahrt. Pflegende Angehörige werden entlastet.

Für wen ist der Hausnotruf geeignet?

  • Singles & Senioren
  • Rollstuhlfahrer und Menschen mit Behinderungen
  • Risikopatienten (Diabetiker, Infarktgefährdete)

Mit dem Hausnotrufdienst des DRK sind Sie nie allein

Sie möchten sicher in Ihrer häuslichen Umgebung wohnen - trotz Alter, Krankheit oder Behinderung? Ihr Familienangehöriger soll auch während Ihrer Abwesenheit, z.B. während des Urlaubs, zuverlässig und optimal betreut werden?

Das DRK bietet Ihnen mit dem Hausnotrufdienst in Ihren eigenen vier Wänden Sicherheit und Service, rund um die Uhr.

Technische Informationen

Foto: A. Zelck / DRK

Der Anschluss und die Bedienung des Hausnotrufgerätes ist denkbar einfach. Sie benötigen lediglich einen Telefon- sowie Stromanschluss. 

Das Hausnotrufsystem besteht aus einer Teilnehmerstation sowie einem handlichen Notrufsender. Die Teilnehmerstation wird einfach an Ihr Telefon mit angeschlossen. Der Notrufsender ist so klein, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.

Der Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale hat durch Ihren Notruf sofort alle nötigen Angaben auf seinem Bildschirm, um Ihnen schnell und gezielt zu helfen: Er verständigt je nach Situation Ihre Angehörigen, die Nachbarn, den DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienst oder direkt Ihren Hausarzt oder den Rettungsdienst. Auf Wunsch bewahrt das Rote Kreuz ihre Wohnungsschlüssel sicher auf. So kann im Notfall schnelle Hilfe erfolgen, auch wenn Sie die Tür nicht selbst öffnen können.

Wo kann ich mehr erfahren?

Für Beratung wenden Sie sich an uns. Die Kosten können eventuell durch die Pflegekasse übernommen werden.

zum Seitenanfang